Toscany´s Welt
  Startseite
    Bottrop
    dies&das
    on Tour
    Aktionen
    kreativ
    Park
    Webcams
    Garten
    malen
    Am Wasser
    Rezepte
    witziges
    Rätsel
    Gedichte
    bla,bla...
    Adventzeit
  Über...
  Archiv
  Frust+Jubelbox
  Hinweis
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Blogtour
   I-Treffen
   Ausflüge
   Frust+JubelBOX
   Bügelbox
   Grünschuhbox
   Juks-Box
   Rausch-Box
   Blumenzimmer
   Header
   Uky´s Bügelforum
   Meine HP



https://myblog.de/toscany

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ladenburg

In Rüdesheim verbrachten wir nur eine Nacht in der wir sehr schlecht geschlafen hatten, denn die Eisenbahngleise waren in unmittelbarer Nähe. Ich konnte kaum einschlafen da ich manchmal dachte der Zug würde durch unser Bett fahren Doch Nachts noch einen anderen Platz suchen mochten wir auch nicht.
Am späten Vormittag fuhren wir dann nach Heidelberg in der Hoffnung dort einen ruhigeren Platz anzutreffen.
Zuvor wollten wir uns aber die Stadt ansehen , die uns empfohlen wurde.
Sie liegt genau zwichen Heidelberg und Mannheim und heißt Ladenburg (Name ist verlinkt) ; wir hatten davon noch nie gehört.
Gegen Mittag kamen wir dort an, bei hochsommerlichen Temperaturen um die 30°C.
Am Ortseingang war ein großer Stadtplan , den wir uns erst ansahen um ungefähr zu erkennen wo sich der Stellplatz befindet. Man sah die Stadt direkt am Neckar, umgeben von einem Park, und darin war der Stellplatz; dieser Anblick gefiel uns schon ganz gut. Als wir den Platz dann erreichten fühlten wir uns auf Anhieb wohl , so schön sah es hier aus, und rundherum keine Eisenbahn.
Hier parkten wir und sahen uns dann genauer um

Zur einen Seite dieser wunderschöne Park (mit Blick auf den Neckar.) ..der im Jahr 2006 zum schönsten Park Deutschlands gewählt wurde: und wir hatten noch nie davon gehört!
HIER

kann man mehr darüber erfahren.

... hinter uns dieser Bachlauf,

und zur anderen Seite die weiße Mauer , auf dem 1. Foto links im Hintergrund: ein Freibad!
In uns kam Freude auf, ein wunderschönes ruhiges Plätzchen im Grünen und was gab es bei diesem Wetter schöneres als ein erfrischendes Bad, das sich direkt neben uns befand?
Hier wollten wir bleiben und Heidelberg wurde spontan auf den nächsten Tag verschoben.
Wir packten unsere Schwimmsachen und verbrachten den Nachmittag im Freibad. Das schien uns bei diesem Wetter am sinnvollsten, und es war ein richtig schöner Tag, denn für eine Stadtbesichtigung wäre es auch viel zu heiß gewesen.
Nach dem Abendessen spazierten wir dann durch den Park bis zur Stadt und es fing schon an zu dämmern als wir die ersten Häuser sahen.
Das Licht der Strassenlaternen erzeugte eine romantische Athmosphäre und als wir durch die erste Gasse schritten kamen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus, dieses Städtchen war für uns beide
"eine Liebe auf den ersten Blick!"

Ladenburg soll eine der ältesten Städte Deutschlands sein und der Ortskern wurde in keinem Krieg zerstört, so dass hier Häuser standen die mehrerer 100 Jahre alt waren.
Die Pflastersteine der Gassen leuchtetet im Licht wie frisch poliert und vor allen Gaststätten standen Tische und Stühle mit Kerzenlicht ; und zu unserem Erstaunen saßen überall sehr viele Menschen; das hatten wir nicht erwartet für einen ganz normalen Wochentag.
Wir waren faszinieret von der ganzen Stimmung und liefen durch alle Gassen, es kam uns vor als sei man in der Zeit zurückversetzt , irgendwie ganz anders als in anderen Städten.
Außer uns liefen kaum noch Menschen herum , doch dann kamen wir an einem Museum vorbei ,indem noch so spät eine Führung stattfand, die gut besucht war , das fanden wir auch wieder erstaunlich.

Ladenburg ist eine alte Römerstadt und man fand bei Ausgrabungen eine 2000 Jahre alte Strasse aus der Römerzeit; darum herum wurde dieses Museum gebaut.
Leider ist dies das einzige Foto von diesem Abend, all die anderen waren nichts geworden. Also mußten wir nochmal bei Tageslicht hierhin kommen, und Heidelberg wurde weiter aufgeschoben. Zurück zum Mobilstellplatz mußten wir dann feststellen das der Ort wohl kein Geheimtip war, denn alle 16 Plätze waren besetzt, doch trotzdem war es hier ruhiger als an anderen Orten und wir schliefen sehr, sehr gut, und freuten uns schon darauf die Stadt bei Tagslicht zu besichtigen.
---Fortsetzung folgt---
1.10.06 22:26
 
Letzte Einträge: Royaler Besuch in Bottrop
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung